serious business

Documenta! Das ist wahrlich ein ernsthaftes Geschäft, und während sich unser Auto die Kasseler Berge hinaufquälte, dachte ich darüber nach, was ich mir von der Documenta erwarte. Vor einiger Zeit nannte ich das Herstellen von Kunst eine Methode der Welterkenntnis, und ähnlich sehe ich die Rezeption von Kunst. Ich wollte also klüger die Berge wieder hinunter fahren, im besten Falle auch erhoben und beglückt. Ob das wohl gut ging? Weiterlesen

Wegmarken-Blog

Was mir zur Kunst im Allgemeinen und Besonderen einfällt, schreibe ich in den Wegmarken-Blog. In letzter Zeit haben sich durch meinen neuen Arbeitsplatz im Landesmuseum Mainz interessante Einblicke ergeben. Gleichzeitig sind die Wegmarken etwas eingeschlafen, denn ich musste Prioritäten setzen.

Deshalb habe ich beschlossen, künftig jeden neuen Artikel nur als Titel auf diese Seite zu setzen und zu verlinken, damit man ihn nicht nur über die Wegmarke findet. Bei der Gelegenheit habe ich mich dann auch wieder daran erinnert, dass ich diese „Home“-Seite hier im Blog-Format betreibe und daher keinen zweiten Blog einrichten kann … Puh, das Leben im Netz ist nicht ganz unkompliziert. Aber interessant.

Nachlese

Gästebucheinträge zu "Naturverbunden" - da hüpft das Künstlerherz

Gästebucheinträge zu „Naturverbunden“ – da hüpft das Künstlerherz

Nachdem ich bei Nicole Zepter gelernt habe, dass der Satz „I like your work“ die beste Möglichkeit ist, ein Gespräch zu beenden, freundete ich mich mich mit dem Satz doch ganz schnell wieder an, als ich diese Seite in meinem Gästebuch sah. Denn neben Freunden, die mit mir neugierig über meine Kunst sprechen, hatten sich auch Kinder eingetragen.

Das moderne Kind kann man nicht mehr zwingen, Nettigkeiten irgendwohin zu schreiben (oder der Tante das Händchen zu geben), also gehe ich davon aus, dass die Kinder ihre Meinung geäußert haben. Und sie fanden meine Ausstellung hübsch, schön und interessant, sie gefiel ihnen!

Ein inhaltliches Konzept ist für mich mittlerweile wichtig, grafische Fragestellungen verbinde ich mit Ideen. So auch hier, bei „Naturverbunden“. Ich wollte schon seit einiger Zeit direkt in schwarzweiße Fotos quietschbunt hinein drucken. Und dann kam mir die Idee mit der Natur im Alltag, entzündet von einem Eindruck, den ich auf einer Winterwanderung mit Heike Tharun mitnahm:

Blühendes Plastik an verlassem Haus in Februarlandschaft - ein interessanter Geschmack

Blühendes Plastik an verlassem Haus in Februarlandschaft – ein interessanter Geschmack

Ich begann, die unerwarteten Begegnungen zu sammeln. Das müssen die Kinder nicht wissen. Aber sie haben bemerkt, dass es da Hübsches gibt. Möglicherweise hat die comicartige Optik, die durch das Arbeiten mit einer bunten Vollform und einem dunklen Umriss entsteht, sie angesprochen.

Ist die Katze kurzsichtig? Und Pelzhändler? Oder warum sitzt sie im Schaufenster eines Brillengeschäftes und besteht aus Kaninchenfell?

Ist die Katze kurzsichtig? Und Pelzhändler? Oder warum sitzt sie im Schaufenster eines Brillengeschäftes und besteht aus Kaninchenfell?

In jedem Fall haben sie keine Hemmungen, das Hübsche einfach so hinzunehmen. Vielleicht haben sie auch gelacht, z.B. über den ollen Fernseher im Garten. Würde mich freuen.

Hören Sie die Volksmusik?

Hören Sie die Volksmusik?

 

Naturverbunden

Worum geht es?

Ja, wir Menschen lieben die Natur und sind ihr verbunden, weil sie unseren Alltag erheitert und belebt. Das treibt gelegentlich merkwürdige Blüten. Wir lieben die Natur so sehr, dass wir sie nachahmen, karikieren, zum Versatzstück erklären – als Plastikpflanze, Tier-Figur oder -Präparat. Hier geht es nicht um Mimikri, sondern um Schmuck, Symbolhaftes, Niedliches, um das irgendwie Tröstliche der Verbindung mit der Natur in unserer Alltagsumgebung.
Ich habe sie gesammelt, die Repräsentanten der Natur, und in großformatigen, mit lebhaften Farben überdruckten Schwarzweiß-Fotos herausgearbeitet, wie überraschend uns ihre Farben und Formen begegnen.

Mitten in Münster, mitten auf dem Tisch

Mitten in Münster, mitten auf dem Tisch

Und bei mir auf dem Schwarzweißfoto

Und bei mir auf dem Schwarzweißfoto

Und auf der Leinwand - ist er jetzt Kunst, der Hirsch?

Und auf der Leinwand – ist er jetzt Kunst, der Hirsch?